Kompetenz- und Leistungsportfolio

Unsere Leistungsangebote richten sich an Kunden aus der Energie- und der Infrastrukturbranche sowie an diejenigen, die aus Zeitgründen und Ressourcenmangel Unterstützung bei der Projektsteuerung, beziehungsweise Umsetzung komplexer Arbeitsvolumina benötigen. Hier ein Überblick unserer Leistungen:

Weitere Ausführungen

EINKAUFSMANAGEMENT

Der Beschaffungsprozess stellt einen entscheidenden Projektbestandteil dar. Vor allem im strategischen Einkauf unter EU-Vergaberecht erhalten rechtliche und formalistische Regeln eine besondere Bedeutung. Für alle im Verfahren Beteiligte gilt in dieser Phase eine permanente Sicherstellung von Transparenz, Gleichbehandlung und präzisen Handlungsschritten. Ein Beispiel stellt dabei die Gestaltung und praxisgerechte Anwendung von Wertungskriterien sowie ein perfektes Zusammenspiel zwischen kaufmännischen und technischen Ressourcen dar.

 

Die KOSTBAR Strukturgesellschaft führt das Projekt intensiv und umfassend im gesamten Einkaufsprozess, angefangen von der Strategie, über Einkaufs- und Vertragsverhandlungen bis hin zur Vergabe. Hierbei erarbeiten wir unter anderem internationale Einkaufsstrategien anhand von Beschaffungsmarktanalysen und gestalten vertragsrelevante Ausschreibungsdokumente. Mithilfe eines gemeinsamen Projektplans steuern wir die internen und externen Prozesse gezielt und effizient. Wir greifen auf umfangreiche Erfahrungen zurück, kennen die Erfolgsfaktoren in den einzelnen Phasen des Vergabeverfahrens und zeigen wie Stolpersteine vermieden werden. Insbesondere bei Einkaufsverhandlungen und bei Klärungen von Vertrags- und Leistungsstörungen sichern wir strategisch und pragmatisch die Qualität der relevanten Dokumente. 

PROJEKTMANAGEMENT & INTERIMSMANAGEMENT

Zu Beginn eines jeden Projekts sind Fragen in unterschiedlichsten Disziplinen hinsichtlich der Projektsteuerung zu klären. KOSTBAR strukturiert, plant und führt alle abzudeckenden Bereiche der Projektabwicklung durch.

 

Die starke Affinität zur Energiebranche und langjährige Erfahrung ermöglichen es uns dabei, individuelle Lösungen anzubieten. Kompetente und erfahrene Kollegen unterstützen bei der Durchführung von Projektanalysen, dem Aufbau einer Informations- und Berichtswesensstruktur, der Schaffung von Steuerungsmechanismen und dem Aufbau und der Pflege einer Dokumentenstruktur sowie eines Projektstrukturplanes.

 

Neben dem Erfrischen oder Definieren von Prozessen greifen wir bspw. auch auf makrobasierte Office Lösungen zurück. Das Erstellen eines Projekthandbuches oder Projektrichtlinien gehören dabei ebenso zum Portfolio. Abgerundet wird dies mit umfangreichen Leistungen im Bereich der Terminplanung (MS Project, Primavera). 

 

Als Ergebnis unserer Arbeit gewährleisten wir eine Revisionssicherheit bei Projektdokumenten. Nachvollziehbare, sinnvolle und effektive Projektablagestrukturen. Motivierende und durchdachte Moderation mit nachhaltigem Zeitmanagement. In diesem Paket schätzen wir uns glücklich zu guter Letzt auf eigene Übersetzungskapazitäten (Dt./Engl) zurückgreifen zu können.

VERTRAGSMANAGEMENT & CLAIM MANAGEMENT

1. Der Abschluss des „richtigen“ und eines „wasserdichten“ Vertrages:

 

Zu jedem Vorhaben und zu jedem Partner gehört die Einigung, worin die rechtlichen, technischen und kaufmännischen Rahmenbedingungen für die Projektdurchführung festgelegt werden. Dabei treten die unterschiedlichsten Fragestellungen auf und oftmals verstecken sich die undurchsichtigsten Risiken bei diesem Projektschritt:

  • Was für Kompromisse kann ich machen, wo liegen die Risiken?
  • Welche Vertragsform, welches zugrunde liegende Recht ist geeignet? Nehme ich VOB, BGB oder FIDIC als Vertragsgrundlage?
  • Welche Risikoverteilung ist angemessen und wägt Risiken gegenüber dem Investitionsvolumen richtig ab?
  • Welche Inhalte gehören in eine Ausschreibung, bzw. dann in einen Vertrag? Wie strukturiere ich diesen?

2. Das Abwickeln des geschlossenen Vertrages:

  • Wie gehe ich mit der Abwicklung des Vertrages um?
  • Wie schütze ich mich vor Nachträgen oder Claims, bzw. wie kann ich diese erfolgreich platzieren und durchsetzen?
  • Was für Strukturen und Prozesse benötige ich dazu?

Diese Punkte beinhalten das Vertragsmanagement ebenso wie die richtigen Formschreiben zu Beginn, während und zu Ende eines jeden Vertrags. Zu einem umfassenden Claimmanagementsystem gehört darüber hinaus das effiziente Verknüpfen aller Disziplinen im Projekt. Aufgaben sind dazu die Beweissicherung, die Dokumentation, die Rechtsvertretung, eine Nachtragsbewertung und eine professionelle Ablage- und Reportingstruktur. 

CHANGE-MANAGEMENT

Jeder Projekterfolg steht und fällt mit dem Commitment derjenigen, die das Projekt beeinflussen und derjenigen, die vom Projekt betroffen sind. Daher ist es besonders wichtig, organisatorische Regelungen zu treffen, die zur Einbindung der Stakeholder beitragen. Insbesondere zählt hierzu ein strukturiertes und strategisches Vorgehen, bei der Ein- und Durchführung von Veränderungen. Es Bedarf einer unternehmenspolitisch und menschlich sensiblen Kommunikation und Abwägung, wie, was, wen erreicht und was die Motivation und das Ziel hinter der Veränderung sind. Für einen derartigen Prozess werden Kommunikations- und Führungskompetenzen ebenso relevant wie eine organisationsanalytische Sichtweise auf das zu verändernde System. Dies nennen wir einen überfachlichen Ansatz.

 

Darüber hinaus müssen Strategien definiert werden denen es gelingt Wissen zu schaffen, zu teilen und langfristig zu erhalten. Es gilt angrenzende Gebiete wie Lernen, Wissensmanagement und -transfer, Personaldisposition und -motivation sowie Führung zu betrachten und dem Kunden ein individuelles und hoch interaktives Leistungspaket darzulegen.

INVESTMENTS

Für die zentrale Frage eines Investitionsvorhabens - wie wirtschaftlich ist mein Vorhaben? - ist die KOSTBAR Strukturgesellschaft der richtige und erfahrene Partner. Die KOSTBAR-Investitions-Rechnung (KIR) analysiert, bietet Erfahrung und besitzt tiefgehende Marktkenntnis. Die Ergebnisaufbereitung und -interpretation reicht von ausgiebigen Optionsanalysen zu anschaulichen und informativen Dossiers für Manager und Entscheider. Der KIR-Ansatz lässt sich in drei Schritte gliedern: 

 

1. Analyse der IST Situation: 

  • Unter welchen Rahmenbedingungen erwirtschaften meine Anlage (Assets) Geld?
  • Wie wirtschaftlich sind sie? Was heißt das im Vergleich und wie ist dies zu interpretieren? 
  • (Net Present Value (Kapitalwert), IRR( Interne Verzinsung), LEC, Ratio NPV/Invest 

2. Welche Alternativen hierzu gibt es zum Status Quo?

  • Untersuchung von Investitionsmöglichkeiten im Vergleich zum Beibehalten der jetzigen Anlage und unter Berücksichtigung bspw. höherer Wartungskosten bzw. dem Verschieben des Investitionszeitpunktes.
  • Untersuchung von Investitionsalternativen heißt jene Parameter zu untersuchen, zu variieren, auf welche ich einen Einfluss habe (Investitionswert, Leistung, Wartungskosten/Dauer/Konditionen, Brennstoff, Art des Strommarktes, etc.) 

3. Im dritten Schritt werden zukünftige Szenarien sensitiv modelliert um die Auswirkungen jener Parameter darzustellen, auf die ich nach der Investitionsentscheidung keinen Einfluss mehr habe. Die Größe der Auswirkung, d.h. die Chancen und Risiken aber im Zusammenhang und über mehrere Szenarien darstellen kann.

RISIKOMANAGEMENT

Risiken im Projektgeschäft sind natürlich, wichtig und richtig. Besonders bei komplexen und innovativen Projekten sehen sich hohe Investitionen mit ebenso großen Potentialen an Unsicherheiten konfrontiert. Um bestens gegen die negativen Einflüsse gewappnet zu sein, gilt es die unterschiedlichen und individuellen Projekterfahrungen zu erfassen, Komplexität aufzubrechen sowie pragmatische „Was-wäre-wenn-Strategien“ zu definieren.

 

Die KOSTBAR Strukturgesellschaft kann auf erprobte und anpassungsfähige Werkzeuge zurückgreifen, die Projektrisiken kalkulierbar, sichtbar und steuerbar machen. Wir erstellen zu Projektbeginn einen individuellen Risikomanagementplan, erarbeiten in gemeinsamen Workshops ein projektspezifisches Risikoregister und pflegen dieses bis zum Projektabschluss. Weiterhin können wir gezielte und fokussierte Risikoanalysen durchführen. Operativ stellen wir die Umsetzung aller resultierenden Maßnahmen sicher und ermöglichen dadurch auch eine kontinuierliche Nachverfolgung der Risiken. Durch das schnelle und vorgeplante Eingreifen bei Risikoeintritt wird die Schadenshöhe begrenzt, transferiert oder vermieden. Mittels interdisziplinärem Wissen und umfangreicher Erfahrung verknüpfen wir unterschiedliche Reporting-Systeme miteinander und binden dieses in das Nachtragsmanagement ein.